„metronom tut gut(es)“ – Gemeinsam für Niedersachsen / 15+3 private Projekte werden von metronom gefördert press

Eine Flutlichtanlage für den Fußballplatz, neue Schwimmwesten für den Segelverein, Insektenhotels oder ein neues Hindernis für den Reitverein in Rothenburg/Wümme – die Bilanz der Ortszugabe „metronom tut gut(es)“ kann sich sehen lassen. Insgesamt investiert das Uelzener Eisenbahnverkehrsunternehmen zusammen mit der LNVG rund 50.000€, um 15 besondere Projekte sowie drei „Bonusprojekte“ in den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt oder Soziales entlang der Strecken des metronoms zu fördern

„Wir möchten Danke sagen für 15 Jahre metronom in Niedersachsen, mehr als 100 Mio. gefahrene Kilometer und mehr als 100.000 Fahrgäste täglich.“ erklärt Pressesprecher Björn Pamperin den Hintergrund des Engagements. „Wichtig ist uns, dass die ausgewählten Projekte das Leben der Menschen in der Region schöner machen, Not lindern oder einen besonderen Ort schaffen, der beständig ist.“ Bestehen bleiben soll auch die Zusammenarbeit zwischen den geförderten Projekten und metronom: „Wir möchten nicht nur einmal etwas Gutes tun, sondern uns langfristig in den Gemeinden engagieren. Schließlich ist auf metronom Verlass.“ 

Ausgewählte Projekte:

Der Naturspielplatz „Abenteuerland“ am Silbersee in Langenhagen bietet Natur pur, zahlreiche Spielgeräte und auf 20.0000 m² genug Platz zum Austoben. Schon lange haben sich Kinder und Eltern eine Seilbahn gewünscht, diese konnte aber bisher aus finanziellen Gründen nicht realisiert werden. Mit Hilfe von metronom wird die Seilbahn nun gebaut.

Am Bahnhof Himmelpforten gibt es seit vielen Jahren eine große, nicht bewirtschaftete Rasenfläche. Diese „tote“ Fläche wird mit Unterstützung von metronom in eine Wildblumenwiese verwandelt, um Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co einen optimalen Lebensraum zu schenken. Im Mittelpunkt soll ein großes Insektenhotel als Nisthilfe entstehen. Die Porta-Coeli-Schule Himmelpforten wird das große Insektenhotel bauen und dieses zukünftig mit ihrer Schülerfirma Schulimkerei/Gartenbau betreuen. 

Der sechsjährige Maximilian ist ein besonderes Kind, er hat einen gestörten Gleichgewichtssinn, sieht und hört schlecht. Trotzdem sollte er schwimmen lernen. Eine Odyssee für die Eltern, bis sie einen Schwimmlehrer fanden, der sich Maximilian annahm und ihn das Schwimmen beibrachte. Damit auch weitere Kinder mit Handicap schwimmen lernen können und es nicht nur bei einem Pilotprojekt bleibt, unterstützt metronom die SCHWIMMschule Heiko Förstel in Uelzen

Der Verein "Bücher und so... Freunde der Gemeindebücherei Stelle" e.V. möchte in Stelle und Ashausen jeweils einen öffentlichen Bücherschrank aufstellen, damit die Fahrgäste, die während ihrer Zugfahrt lesen, dort ihre alten Bücher gegen ein „neues“ tauschen können. metronom übernimmt die Kosten für die Bücherschränke und die Gemeindebücherei übernimmt die Bestückung der „bücherSCHRÄNKE“. 

Die als Sportfreundliche ausgezeichnete Grundschule am Wingster Wald benötigt Bewegungsspielzeuge und verschiedene Fahrzeuge für den Schulhof, die die Kinder allein oder auch zu zweit nutzen können. metronom übernimmt die Kosten für die Anschaffung hochwertiger Fahrzeuge und Bewegungsspielzeuge. 

In Bad Bevensen unterstützt metronom die Einrichtung sogenannter Notfallbänke, die mit einer Notfallbeschilderung ausgerüstet sind. Auf den Schildern sind die GPS-Daten der Bank vermerkt, die in der Einsatzleitstelle hinterlegt sind. Hilfesuchende Personen geben bei ihrem Anruf bei der Feuerwehr nur noch die Banknummer durch und die Leitstelle weiß sofort, wo sich der Hilfsbedürftige befindet. 

„Wir sind begeistert von der Vielzahl der guten Ideen und freuen uns, dass wir unseren Beitrag dazu leisten können, um das Leben in Niedersachsen noch schöner zu machen“, freut sich Pamperin.

Bilder ausgewählter Projekte: https://www.der-metronom.de/aktionen/metronom-tut-gutes/


zurück zur Übersicht